Produkttest in allen Bereichen.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Imperial Glory

Im heutigen Test möchte ich euch Imerial Glory vorstellen.

Ein älteres Strategiespiel, dass sich im zeitraum von Empire Total War befindet. Ich zeige euch seine Stärken und seine Schwächen. 

In Imperial Glory geht es darum seine Nation durch Diplomatie und durch Kriege zur mächtigste Nation in Europa zu machen. 

 

Einstieg:

Der Einstieg ist leicht, im Hauptmenü kann man direkt zum Tutorial, dass ein in die Spielelemente recht gut reinführt. Auch die Schlachten werden einen gleich gelernt. Wer sich durch ein Freies Spiel einlernen will, hat Pech. Die Kampagne ist gleichzeitig auch das Freie Spiel. Die Note 2,5 ist hier gut angesetzt.

 

Spielinhalte:

Man startet hier als eine Großmacht in Europa. Zur Auswahl stehen hier England, Frankreich, Österreich, Russland und die Osmanen. Wir starten hier als Preußen und wollen uns schnell verbreiten. Das Spiel sieht wie ein Brettspiel aus. So Spielt es sich auch. Die Ki schließt Bündnisse immer gleichzeitig. Da diese nach feste Anzahl an Runden wiede enden, sind nach bestimmter Anzahl an Runden alle ohne Bündniss. Dies ist immer die Gelegenheit Kriege zu erklären. Die Diplomatie selbst ist recht einach gehalten. Egal was wir wollen, solange wir genug Gold haben stimmen Sie immer zu. Die Karte in langeweilig und die Forschung bietet auch nicht wirklich viel Abwechslung. Auch eine Besiedlung der Neuen Welt hat man hier verzichtet.

 

Spannender sind hier die Schlachten.  Hier kommen wir zu Echtzeitschalchten ala Total War. Wir können Gebäude für Deckung benutzen und sehen durchaus hüpsche Karten. Die Hauptstädte der Großen Nation haben wiederum Spiezelle Karten. So kann man um den Palast in Wien kämpfen. Die Mauer in Wien ist eine Super Verdeitigung. leider ist die KI nicht wirklich klug und nutzt dies daher nicht oder nur kaum. Die KI an sich selbst ist nicht gelungen und sehr leicht auszutricksen.

 

Insgesammt bannt das Spiel lange und kann durch die Schlachten überzeugen. Die Diplomatie und das Spiel auf der karte ist einfach nur langeweilig. Die KI muss verbessert werden und Abstürze gibt es auch noch. Eine Note 3 ist hier angebracht. 

 

Mulitplayer:

Im Mulitplayer kann man gegen Freunde Krieg führen.  Gemeinsam auf der Karte agieren geht leider nicht. Immerhin machen die Schlachten Spaß. Insgesamt macht der Multiplayer einen guten Eindruck. Daher ist die Note 2 angebracht.

 

Grafik und Sound:

Die Grafik ist heute nicht mehr aktuell. Allerdings war Sie es damals. Die Schlachten sind schön anzuschauen und die Texturen stimmen auch. Die Spielkarte sieht dafür einfach nur Hässlich aus. Die Spielfiguren sind langeweilig und alles ist Star. Der Sound trifft meinen Geschmack gar nicht. Er passt manchmal gut rein aber nicht immer. Auch die Menüs sind nicht schön. Auch damals wäre viel mehr möglich gewesen. Daher finde ich die Note 3,5 als angebracht.

 

Note: 2,75

 

Fazit:

Das Spiel hat seine Stärken in der Schlacht. dafür große Mängel in alles andere. Spaß macht es dennoch für einige Stunden. Doch wer lange gefesselt sein möchte, der holt sich Empire Total War oder ein Brettspiel und Spielt es mit Freunden. Es wäre mehr möglich gewesen. 

 

 

 

15.6.12 12:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen